Abmahnung von Lihl Rechtsanwaltskanzlei

Rechtsanwalt Christopher Lihl



Die Kanzlei Lihl aus Postbauer bei Nürnberg hat urheberrechtliche Abmahnungen verschickt unter anderem für


Best Entertainment AG; Busch Produktion; Communicon, S.R.O.; DCM Film Distribution GmbH (vormals Delphi Filmverleih GmbH); EuroVideo Bildprogramm GmbH; F&FD GmbH & Co. KG; GMV GmbH & Co KG; Great Movies GmbH; LAUSCH-Phantastische Hörspiele; Magmafilm, 45145 Essen; Maniax-Media; Maximum Uncut Productions; MMV - Multi Media Verlag GmbH; Pandastorm Pictures; PROKINO FILMVERLEIH GMBH; Purzel-Video GmbH, 98669 Veilsdorf


In der Abmahnung wird die Abgabe einer Unterlassungserklärung sowie die Zahlung eines pauschalen Vergleichsbetrages verlangt, der in der Regel bei 750,00 € liegt.


Einige aktuelle Abmahnungen der Kanzlei Lihl betreffen den folgenden Titel:


  1. „El Dorado – Auf der Suche nach der goldenen Stadt“ (EuroVideo Bildprogramm GmbH)


Es ist immer sinnvoll, sich gegen eine solche Abmahnung zu wehren. Gehen Sie kein Risiko ein und nehmen Sie professionelle Hilfe in Anspruch. Aufgrund unserer Fokussierung auf gewerblichen Rechtsschutz (was ist ein Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz?) können wir Sie in solchen Fällen optimal beraten.


Machen Sie keine Experimente


Urheberrecht ist ein Spezialgebiet. Es ist kaum möglich, sich selbst erfolgreich zu verteidigen. Erfahrungsgemäß werden deshalb in erster Linie diejenigen Empfänger einer Abmahnung verklagt, die nicht von einem auf Urheberrecht spezialisierten Anwalt vertreten werden. Mit spezialisiertem Anwalt an Ihrer Seite stehen die Chancen deutlich besser. Wir haben bereits zahlreiche Mandanten erfolgreich gegen Abmahnungen verteidigt und wissen, was zu tun ist.


Modifizierte Unterlassungserklärung


Die beigefügte Unterlassungserklärung sollten Sie keinesfalls unterschreiben, weil Sie damit – neben anderen Nachteilen – ein Schuldeingeständnis abgeben würden. Bitte überweisen Sie auch keinen Teilbetrag (auch nicht 100 €), weil darin ebenfalls ein Schuldeingeständnis gesehen werden kann. Ihre Rechte wahren Sie in vielen Fällen am besten durch Abgabe einer modifizierten Unterlassungserklärung. Wir beraten Sie gerne zu der Frage, ob das in Ihrem Fall erforderlich ist; auch bei der Formulierung helfen wir Ihnen selbstverständlich gerne.


Schützen Sie sich vor Folgeabmahnungen – begrenzen Sie Ihre Anwaltskosten


Wenn mehrere Dateien oder eine sog. Containerdatei (Top100 Single Charts, Bravo Hits, Kontor Top of the Clubs, Future Trance, The Dome, usw.) heruntergeladen wurde, bleibt es erfahrungsgemäß häufig nicht bei einer Abmahnung. Indem Sie vorbeugende Unterlassungserklärungen abgeben, können Sie ganz einfach Folgeabmahnungen vermeiden. Sie wecken dadurch keine schlafenden Hunde, weil sich allein aufgrund einer solchen Unterlassungserklärung im Nachhinein eine Urheberrechtsverletzung nicht ermitteln lässt. Sollte sich eine Folgeabmahnung einmal nicht vermeiden lassen, verteidigen wir Sie selbstverständlich auch dagegen. Fragen Sie uns zu den Einzelheiten.


Unsere Strategie


Wir haben bereits zahlreiche Mandanten erfolgreich gegen Abmahnungen verteidigt und wissen, was zu tun ist. Unser Ziel: Sie zahlen gar nichts an die Gegenseite. So funktioniert‘s:


  1. 1.Abmahnung einsenden
    Schicken Sie uns die Abmahnung unverbindlich per E-Mail oder per Fax – dadurch entstehen noch keine Kosten.

  2. 2.Von erfahrenem Rechtsanwalt beraten lassen
    Wir prüfen, ob die Abmahnung berechtigt ist, informieren Sie über die bei einer Mandatierung anfallenden Kosten und geben eine erste Einschätzung ab. Nach Auftragserteilung beraten wir Sie umfassend und entwickeln gemeinsam mit Ihnen eine passende Verteidigungsstrategie.

  3. 3.Richtig reagieren
    Wir geben eine juristisch einwandfreie modifizierte Unterlassungserklärung ab (soweit erforderlich) und übernehmen die gesamte Korrespondenz mit der Gegenseite. Wir übernehmen außerdem die Verteidigung gegen sämtliche Folgeabmahnungen.


Die umfassende außergerichtliche Verteidigung gegen eine Abmahnung einschließlich etwaiger Folgeabmahnungen übernehmen wir bundesweit zu fairen Konditionen. Die Übersendung Ihrer Unterlagen dient der Klärung des Sachverhalts und ist in jedem Fall kostenfrei. Hier finden Sie FAQ‘s zum Thema Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung in Tauschbörsen – was tun?


Kontakt aufnehmen


Nehmen Sie unkompliziert per E-Mail, Fax oder Telefon Kontakt zu uns auf und schildern Ihren Fall – wir beraten Sie gerne und werden sofort für Sie tätig.





Wir sind bundesweit tätig. Unsere Kanzleien befinden sich in den Bezirken der Oberlandesgerichte Düsseldorf und Hamburg, zu denen neben Düsseldorf und Hamburg selbst u.a. die folgenden Städte und Gemeinden gehören: Hilden, Langenfeld, Kaarst, Meerbusch, Neuss, Ratingen, Mönchengladbach, Viersen, Krefeld, Kempen, Wuppertal, Mettmann, Erkrath, Haan, Remscheid, Solingen, Velbert, Dinslaken, Duisburg, Mülheim, Oberhausen und Kleve. Unsere Mandanten kommen auch aus Berlin, Köln, Dortmund, Bremen, Dresden, Hannover, Bochum, Bonn, Karlsruhe, Augsburg, Gelsenkirchen, Chemnitz, Kiel, Lübeck, Kassel, Leverkusen, Oldenburg, Osnabrück, Paderborn, Würzburg, Ulm, Offenbach, Bottrop, Recklinghausen, Koblenz, Trier, Erlangen, Jena, Reutlingen, Pforzheim, Göttingen, Heilbronn, Regensburg, Ingolstadt, Darmstadt, Heidelberg, Potsdam, Hamm, Saarbrücken, Mainz, Freiburg, Aachen, Braunschweig, Wiesbaden, Mannheim, Münster, Bielefeld, Nürnberg, Leipzig, Essen, Stuttgart, Frankfurt und München.

 

SOFORTHILFE BEI ABMAHNUNG

– bundesweit –


Büro Düsseldorf

Neumannstraße 10

40235 Düsseldorf


Tel.  0211 / 54 555 95 0

Fax  0211 / 54 555 95 1

Anfrage per E-Mail


Büro Hamburg

Neuer Kamp 30

20357 Hamburg


Tel.  040 / 73 44 84 141

Fax  040 / 73 44 84 149

Anfrage per E-Mail


Rückruf veranlassen